<H1>Herzlich Willkommen bei VOLK Fahrzeugbau GmbH!<H1> Fahrersitzwagen und Fahrersitzschlepper mit Elektro-, Diesel-, Hybrid- und Treibgasantrieb für den Einsatz in der Industrie, auf Flughäfen und im kommunalen Bereich.
VOLK Fahrzeugbau GmbH
Zugmaschinen
Plattformwagen
Anhänger
Service
Kontakt
Rechtliches
VOLK Deutsch
VOLK English

Erfolgreicher Messeauftritt auf der Interairport 2007

München, 12.10.2007 – Vom 09. bis 12. Oktober 2007 fand auf dem Flughafen München die Interairport Europe statt. Im Laufe ihrer inzwischen mehr als 30jährigen
Geschichte hat sich diese zur internationalen Leit-
messe für Flughafenausrüstung und komplementäre Dienstleistungen entwickelt. Nirgendwo sonst auf der Welt ist die gesamte Branche in dieser Bandbreite ver-
treten.

Klar, dass auch VOLK hier nicht fehlen durfte. VOLK-
Geschäftsführer Lutz und Dr. Matthias Baur waren mit fünf weiteren Mitarbeitern auf einem über 130 Quadrat-
meter großen Stand im Freigelände präsent, um die neuesten Gepäck- und Cargoschlepper des Unterneh-
mens vorzustellen. Rund 500 Besucher nutzten die Gelegenheit, sich auf dem Messestand über unsere Produkte zu informieren.

Neben zahlreichen Bestandskunden von Flughäfen wie

VOLK-Messestand auf der Interairport 2007 – Auf über 130 Quadratmeter Fläche präsentierten wir fünf Exponate

VOLK-Messestand auf der Interairport 2007 – Auf über 130 Quadratmeter Fläche präsentierten wir fünf Exponate

Amsterdam/Schiphol, London/Heathrow, Düsseldorf, Köln/Bonn, Innsbruck und Friedrichshafen konnten wir auch eine Vielzahl neuer Interessenten aus der ganzen Welt auf unserem Messestand begrüßen.

Besonderes Highlight auf dem VOLK-Messestand waren dieses Jahr erneut die Gepäckschlepper mit Hybridan-

Unser aufmerksames und freundliches Support-Personal – Zeynep und Anett

Unser freundliches und aufmerksames Service-Personal – Zeynep und
Anett kümmerten sich um das leibliche Wohl unserer Gäste

trieb. Mit drei Exponaten der Hybridschlepper-Baureihen N und NT stellte VOLK seine technologische Kompetenz in diesem Produktsegment unter Beweis.

“Vor dem Hintergrund der wachsenden Bedeutung, die alternativen Antriebsarten im Flughafenumfeld ange-
sichts der aktuellen Klimadebatte zukommt, erwies sich diese Schwerpunktsetzung als goldrichtig”, erfreute sich VOLK-Geschäftsführer Dr. Matthias Baur.

Hybrid-Zugmaschinen verfügen sowohl über einen Diesel- als auch einen Elektromotor. Sie können daher bei Bedarf im Elektromodus ohne jegliche Schadstoff-
emissionen betrieben werden.

Dies ist nicht zuletzt auch unter operativen Gesichts-
punkten von Nutzen. Schließlich soll der Wechsel zu Alternativen nicht nur ökologisch verträglich sondern auch ökonomisch vorteilhaft sein. Gerade im Baggage Handling ist typischerweise die emissionsfreie Einfahrt

in die Gepäcksortierbereiche im Gebäudeinneren erforderlich, während zugleich auch im Freien auf dem Flugha-
fenvorfeld sehr weite Strecken zurückzulegen sind. Da die Batterien während des Dieselbetriebs wieder aufgeladen werden, ist ein externes Laden der Batterien in der Regel nicht erforderlich. Stillstandszeiten durch Batterielade-

oder -wechselvorgänge werden somit vermieden. Eine teure und raumgreifende Ladestation-Infrastruktur ist daher nicht erforderlich.

Besonders beeindruckt zeigten sich die Messebesu-
cher vom patentierten modularen Konzept unserer Hy-
bridschlepper. Durch ihren modularen Aufbau können VOLK Hybridschlepper weiterhin auf dem Vorfeld ein-
gesetzt werden, solange die Werkstatt Wartungsarbei-
ten am Dieselmotor vornimmt. Wartungsbedingte Still-
standszeiten sind daher beinahe so gering wie bei ei-
nem konventionellen Elektroschlepper.

Das große Fragezeichen bei der diesjährigen Interair-
port war – wie bei jeder Interairport – das Wetter. Vor allem die Morgenstunden waren zumeist durch einen dichten Nebel geprägt, der mit unangenehm niedrigen Temperaturen einherging. Sobald sich der Nebel jedoch aufgelöst hatte, konnten sich Messebesucher und Aus-
steller an einem herrlichen Oktoberwetter erfreuen, das den Aufenthalt auf dem Freigelände zu einer wahren Wonne machte.

Interairport 2007 – Sobald sich der allmorgendliche Nebel verzogen hatte, konnten sich die Besucher an wunderschönem Herbstwetter erfreuen

Interairport 2007 – Sobald sich der allmorgendliche Nebel verzogen hatte, konnten sich die Besucher an wunderschönem Herbstwetter erfreuen

innovation@work®