<H1>Herzlich Willkommen bei VOLK Fahrzeugbau GmbH!<H1> Fahrersitzwagen und Fahrersitzschlepper mit Elektro-, Diesel-, Hybrid- und Treibgasantrieb für den Einsatz in der Industrie, auf Flughäfen und im kommunalen Bereich.
VOLK Fahrzeugbau GmbH
Zugmaschinen
Plattformwagen
Anhänger
Service
Kontakt
Rechtliches
VOLK Deutsch
VOLK English

VOLK Elektrotransporter in Rumänien

Zalău, 02.11.2007 – In kaum einer anderen Absatzre-
gion konnte VOLK in den vergangenen Jahren derartige Zuwachsraten verzeichnen wie in Osteuropa. Egal ob in Polen, in Tschechien, in der Slowakei oder in Ungarn – überall sind heute VOLK-Fahrzeuge im Einsatz. Spä-
testens seit seinem EU-Beitritt zu Beginn diesen Jahres hat zudem auch Rumänien stark an Bedeutung gewon-
nen.

So wurden gerade erst vor kurzem mehrere Elektro-
transporter des Typs EFW 5 ins rumänische Zalău aus-
geliefert. Der Kunde Tenaris-Silcotub ist ein Global Player, der bei uns in Deutschland dennoch weitgehend unbekannt ist.

Tenaris ist neben Vallourec & Mannesmann Tubes der weltweit führende Hersteller von Stahlröhren. Bei soge-
nannten nahtlosen Röhren ist das Unternehmen mit einem Marktanteil von 19 Prozent sogar unangefochte-

VOLK Elektrotransporter in Rumänien

Der rumänische Röhrenhersteller S.C. Silcotub S.A. gehört seit 2004 zur weltweit operierenden Tenaris-Gruppe

ner Weltmarktführer. Die von Tenaris hergestellten Produktfinden unter anderem in der Automobil- und Maschinen-
bauindustrie Verwendung. Die wichtigsten Abnehmerbranchen sind jedoch die petrochemische Industrie und der Energiesektor, wo die Röhren von Tenaris beispielsweise für den Bau von Erdöl- und Erdgaspipelines eingesetzt

VOLK Elektrotransporter in Rumänien

Einer von insgesamt drei Elektrotransportern des Typs EFW 5, die VOLK in diesem Jahr nach Zalău geliefert hat – Der morbide Charme abblät-
ternden Putzes darf nicht darüber hinwegtäuschen, dass am Standort Za-

lău seit 2004 ein dreistelliger Millionenbetrag investiert wurde.

werden.

Dadurch profitiert Tenaris in besonderem Maße von den hohen Energiepreisen der vergangenen Jahre und den dadurch induzierten Investitionen der großen Erdöl-
konzerne. Kein Wunder folglich, dass sich der Börsen-
kurs des Unternehmens in den vergangenen Jahren vervielfachte.

Mit mehr als 20.000 Mitarbeitern setzt Tenaris weltweit rund 9 Mrd. US-Dollar um. Wichtige Produktionsstätten befinden sich unter anderem in Argentinien, Venezuela, Mexiko, Brasilien, Kanada, Japan und Italien.

In Rumänien produziert Tenaris seit dem Jahre 2004,
als das Unternehmen den rumänischen Röhrenher-
steller S.C. Silcotub S.A. übernommen hat. An dessen Standort in Zalău, wo auch die VOLK Elektro-Plattform-
wagen zum Einsatz kommen, wurde in den vergangenen drei Jahren ein dreistelliger Millionenbetrag investiert. Mittlerweile werden dort rund 220.000 Tonnen Röhren pro Jahr hergestellt. Der Rohstahl hierzu wird aus dem

rumänischen Stahlwerk Calarasi bezogen, das ebenfalls zum Tenaris-Konzern gehört. Die in Zalău hergestellten Röhren werden in mehr als 40 Länder exportiert. Neben den Staaten der Europäischen Union zählen die U.S.A., Kanada, Mexiko und Russland zu den wichtigsten Abnehmerländern.


Die VOLK Elektrtransporter werden bei Tenaris vor allem zum Transport von Maschinenteilen, Werkzeugen und Sauerstoff-Flaschen eingesetzt. Besonders wichtig war den Entscheidungsträgern von Tenaris dabei die hohe Nutzlast von bis zu 5.000 kg. Auch die stabile Bauweise der Fahrzeuge überzeugte die Betreiber.

Der gesamte Ort Zalău ist geprägt von geschäftiger Betriebsamkeit. Der aufstrebenden Stadt sieht man
deutlich an, dass ihre Bürger am wirtschaftlichen Erfolg des größten lokalen Arbeitgebers partizipieren. Mit
63.000 Einwohnern gehört der an den nordwestlichen Gebirgshängen der Mezes-Berge, einem Ausläufer der Karpaten, gelegene Ort zu den größeren Städten in der Region Transsylvanien.

International bekannt wurde diese Region vor allem durch den 1897 veröffentlichten und seitdem vielfach verfilmten Roman “Dracula” des englischen Autors

VOLK Elektrotransporter in Rumänien

Seit Beginn des Jahres 2007 ist Rumänien Mitglied der Europäischen Union – Die Aufbruchstimmung ist überall im Land zu spüren

Bram Stroker, welcher auf der Legende des rumänischen Fürsten Vlad III. Drăculea basiert. Doch von Fledermäu-
sen, schaurigem Wolfsgeheul und nächtlichen Irrlichtern ist hier heute nichts mehr zu spüren. Und auch Vampire wurden in letzter Zeit nicht mehr gesichtet – es sei denn von geschäftstüchtigen Hoteliers und Reiseveranstaltern.
 

VOLK Elektrotransporter in Rumänien

Mit 63.000 Einwohnern ist Zalău eine der größeren Städte in der Region Transsylvanien, welche vor allem durch den Roman “Dracula” weltweite Berühmtheit erlangte

innovation@work®